Vier Monate nach dem Brand: Kita Michaelis wird abgerissen

Vier Monate nach dem Brand wird die zum Ev.-luth. Kirchenkreis Bremerhaven gehörende Kita Michaelis nun abgerissen. Die Abbrucharbeiten haben am 18. November begonnen und werden voraussichtlich binnen 14 Tagen vollständig abgeschlossen sein. Die Kita-Kinder, die zur Zeit in der DRK-Kita Lange Straße untergekommen sind, haben zusammen mit ihren Erzieherinnen am Dienstag, den 19. November, mit einem kleinen Ritual Abschied von ihrer alten Kita genommen.

Der Anblick der ihnen so vertrauten, jetzt aber zerstörten Kindertagesstätte ging nicht spurlos an den Kindern vorüber. Das von Anneke Ihlenfeldt, Pastorin der Michaelis- und Pauluskirchengemeinde, vorbereitete Übergangsritual mit Seifenblasen war da eine willkommene Ablenkung. „Alles Traurige pusten wir einfach weg“, sagte sie, woraufhin sie das Seifenwasser an die Kinder weiterreichte.

Kita-Leiterin Manuela Porst zeigte sich traurig über den Abriss, aber auch froh, dass der Zeitpunkt für den Abriss endlich gekommen ist. „Es war uns ganz wichtig, den Kindern den Abschied von diesem Ort zu ermöglichen, an den sie sich so gewöhnt hatten. Die letzte Zeit war so auch ein Warten auf diesen Abschied. Jetzt können wir nach vorne schauen. Wir sind dankbar dafür, dass wir in der DRK-Kita so gut aufgenommen wurden. Die Kinder fühlen sich dort wohl. Und wir wollen auch den Wiederaufbau unserer Kita mit den Kindern begleiten und dabei immer wieder hier vor Ort sein.“

Bei dem Brand am 4. Juli war die Kita vollständig zerstört worden. Zwei Erzieherinnen mussten wegen Verdacht auf Rauchvergiftung zweitweise im Krankenhaus behandelt werden, alle anderen Mitarbeiter und alle Kinder blieben bei dem Brand unverletzt. Dass die Kita Michaelis wiederaufgebaut werden wird, steht fest. Ein Neubau am alten Standort wird angestrebt.

Während der Sommerferien konnten die Kinder und Fachkräfte der zwei Gruppen der Kita in der ev.-luth. Kita „Am Oberhamm“ untergebracht werden. Seit Anfang August stellt der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes Räume in der DRK-Kita Lange Straße zur Verfügung.

Zurück