Pastor Andreas Latz wird neuer Seemannspastor in Bremerhaven

Zum 1. Oktober wird Andreas Latz der neue Leiter der Deutschen Seemannsmission Hannover e.V. (DSM Hannover) in Bremerhaven und damit Seemannspastor am Standort an der Wesermündung. Noch ist der 55-jährige Theologe als Auslandspfarrer auf Sizilien tätig, aber sein Umzug zurück nach Deutschland steht in den nächsten Wochen an.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Tätigkeit“, so Latz, „denn sie gibt mir die Möglichkeit, meine zahlreichen beruflichen Erfahrungen in diesem internationalen Arbeitsfeld einzubringen. Die Arbeit der Seemannsmission ist mir durch Praktika und beruflichen Austausch sehr vertraut und ich bin es gewohnt, mit Menschen verschiedener Konfessionen und Herkunft gut in Kontakt zu kommen.“

Latz stammt aus Hilter am Teutoburger Wald und schloss vor seinem Theologiestudium eine Ausbildung zum Industriekaufmann ab, bevor er in Hermannsburg, Celle, Bonn und Wuppertal Evangelische Theologie studierte. Sein Vikariat absolvierte er in Davenstedt bei Hannover, danach war er u.a. im Auftrag der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) Pastor in Brüssel und am italienischen Lago Maggiore. In Hannover war er tätig als Gemeindepastor, aber auch zeitweilig als Schulpastor und Religionslehrer an der Integrierten Gesamtschule Mühlenberg. Berufsbegleitend hat er Weiterbildungen in Seelsorge und Geistlicher Begleitung abgeschlossen.

Seit 2012 ist Andreas Latz entsandter Pfarrer der EKD auf Sizilien und Synodaler der evangelisch-lutherischen Kirche in Italien. In dieser Zeit hat er in seiner Gemeinde ein Haus für westafrikanische Flüchtlinge aufgebaut und zahlreiche ökumenische Kontakte zu katholischen, anglikanischen, orthodoxen und evangelischen Partnern geknüpft.

Hans Christian Brandy, Landessuperintendent für den Sprengel Stade und Vorsitzender der DSM Hannover, schätzt am neuen Seemannspastor seine Kompetenz. „Ich bin sehr froh, dass wir mit Andreas Latz einen Theologen mit vielfältigen seelsorglichen Erfahrungen, auch im Ausland, gewonnen haben. Seine diakonischen Erfahrungen in der Arbeit für Flüchtlinge auf Sizilien werden hilfreich sein auch für die diakonische Arbeit in der Seemannsmission. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm, auf seine Ideen und seinen Elan.“

Die DSM Hannover unterhält innerhalb  der hannoverschen Landeskirche Stationen in Bremerhaven, Cuxhaven  sowie Stade-Bützfleth und ist zuständig für die Seelsorge an Seeleuten und ihren Familien. Die Ostfriesische Evangelische Seemannsmission e.V. in Emden ist eng assoziiert. Darüber hinaus erstreckt sich ihre Arbeit auf die Vernetzung mit Behörden, Sozialpartnern und Firmen in den Häfen. Außerdem arbeitet sie in der Notfallseelsorge beim Havariekommando Cuxhaven mit. 2015 wurde der Station in Bremerhaven der weltweit ausgelobte Preis „Seafarer Center of the year“ verliehen. Bisheriger Seemannspastor ist Werner Gerke, der zum 1. August Leiter der Paar- und Lebensberatung im Kirchenkreis Bremervörde wird.

Pastorin Sonja Domröse, Pressesprecherin Sprengel Stade

 

Zurück