Passionskonzert mit dem Bremerhavener Kammerchor und dem Bremer Barockorchester

Am Sonntag, den 4. März, um 18 Uhr findet in der Christuskirche Bremerhaven das große Passionskonzert mit dem Bremerhavener Kammerchor und dem Bremer Barockorchester statt. Zu Gehör kommen:

Michael Haydn: Requiem in c-moll, MH 155

In nur zwei Wochen komponierte Johann Michael Haydn 1771 sein Requiem anlässlich des Todes seines ersten Salzburger Dienstherren, Fürsterzbischof Graf Schrattenbach, einem im Volk sehr beliebten Landesfürsten und großen Verehrer der Künste. Das Werk entstand aber auch unter dem Eindruck der persönlichen Trauer: Haydns einziges Kind starb 1771 noch vor Vollendung des ersten Lebensjahres. Teile aus dem Requiem erklangen auch bei Johann Michael Haydns eigener Totenmesse. Selbst bei den Trauerfeierlichkeiten für seinen Bruder Joseph Haydn in Wien griff man auf das Requiem des jüngeren Bruders zurück. Auch W. A. Mozart bezieht sich in seinem Requiem mehrfach auf Haydns Vertonung.

Henry Purcell: Funeral Anthems

Die Music for the Funeral of Queen Mary des englischen Komponisten Henry Purcell ist wohl eine der bekanntesten Trauermusiken der Barockzeit. Das anlässlich des Todes der Königin Maria II. von England komponierte Stück besteht u.a. aus dem berühmten Trompeten-Trauermarsch und drei Funeral Sentences für Chor. Teile dieser Musik wurden auch anlässlich Purcells eigenen Todes gespielt.

Und die Trauermotette

J.S. Bach: Kantate “O Jesu Christ, meines Lebens Licht”, BWV 118

Sopran: Margaret Hunter

Alt: Julie Comparini

Tenor: Jan Hübner

Bass: Ulrich Maier

Bremerhavener Kammerchor

Bremer Barockorchester

Leitung: Eva Schad

Das “Bremer Barockorchester” wurde 2015 gegründet und hat sich auf die Interpretation der Orchestermusik des Hoch- und Spätbarock im Sinne der historischen Aufführungspraxis spezialisiert. Das Ensemble besteht ausnahmslos aus Alte Musik-Spezialisten, die an renommierten europäischen Einrichtungen ausgebildet wurden und ihre Erfahrungen bereits auf Bühnen in der ganzen Welt sammeln durften. Die Leitung hat der kolumbianische Cellist Néstor Fabián Cortés Garzón inne, der mit dem „Bremer Barockorchester“ zeigen möchte, wie frisch, intensiv und unterhaltsam die abwechslungsreiche Musik des Barock und der Klassik sein kann! Bei seiner Arbeit legt das Orchester größten Wert auf das intime Zusammenspiel innerhalb der Gruppe.

 

Eintritt: € 14,– (12,–), 12,– (10,–), 10,– (8,–), 5,– (sichtbeh.)

Vorverkauf:

Buchhandlung Hübener (An der Mühle 34, Tel. 0471-321 45)

Ticket-Shop der NZ (Obere Bürger 48)

Tourist-Infos Hafeninsel und Schaufenster Fischereihafen

Tickettelefon: 0471-809 36 100 und 0471-809 36 124

Zurück