NPD missbraucht Lutherbild

Die NPD vereinnahmt völlig unberechtigt das Bild des Reformators Martin Luther auf Wahlplakaten, die für ihre verfassungsfeindliche und menschenverachtende Ideologie werben. Mit der Koppelung von Bild und dem Text „Ich würde NPD wählen. Ich könnte nicht anders“ erweckt die rechtsextreme Partei den Eindruck einer inhaltlichen Nähe der Lehren Luthers mit ihren. Auch in Bremerhaven müssen wir diese und andere menschenver-achtenden, fremdenfeindlichen und sexistischen Plakate der NPD wie der AfD ertragen. Aber wir können und wollen nicht dazu schweigen.

 

Martin Luther würde nicht die NPD oder eine andere menschen- und damit Christusverachtende Partei wählen. Wir sehen das Plakat als Missbrauch evangelischen Denkens, denn Martin Luthers Kampf für die Freiheit der Menschen und der Erkenntnis der Gnade Gottes, die ausnahmslos allen Menschen gilt, verbietet jede gedankliche Nähe zu den rechtsradikalen Verurteilern unserer Tage. Daher distanzieren wir uns als evangelische Christinnen und Christen von der Vereinnahmung des Reformators durch die NPD und mahnen zur Wachsamkeit gegenüber Ideologien, die Menschen voneinander trennen, Hass und Gewalt schüren, sowie Rassismus, Sexismus und Menschenverachtung gesell-schaftsfähig machen wollen. Mit den Reformatoren erinnern wir an die Verantwortung der Regierenden UND der Regierten für eine menschenwürdige, offene und soziale Gesellschaft einzutreten.

 

Der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Bremerhaven

 

Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Bremerhaven

 

Zurück