Fünftes Bremerhavener Wesertauffest: 86 Taufen bei strahlendem Wetter

Foto: Helmut Gross

Am Sonntag, den 30. Juni, haben die evangelischen Kirchen in Bremerhaven zum fünften Mal ein Tauffest im Weserstrandbad gefeiert. 86 Täuflinge aus Bremerhaven und Umgebung wurden nach dem Gottesdienst direkt am Weserufer getauft. Knapp tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten den Gottesdienst und die anschließenden Taufen mit. Nach dem sehr verregneten Tauffest im Jahr 2017 konnte diesmal ein Tauffest bei strahlendem Sonnenschein gefeiert werden.

Das Tauffest begann mit dem am Strand auf einer Bühne stattfindenden Gottesdienst um 11.30 Uhr. Im Mittelpunkt stand die Botschaft, dass nicht nur die Täuflinge bzw. ihre Eltern bei der Taufe Ja zu ihrem Glauben sagen, sondern auch Gott zu den Täuflingen Ja sagt. Für die Musik im Gottesdienst sorgte ein eigens für dieses Tauffest ins Leben gerufener Projektchor, der von Kantor Volker Nagel-Geißler geleitet wurde. Nach dem ca. halbstündigen Gottesdienst wurden die Täuflinge und ihre Angehörigen von Symbolträgern an einen der insgesamt neun Tauforte direkt am Weserufer geführt. Jeder Täufling machte dort ein paar Schritte ins Wasser und wurde dann getauft. Zu den Täuflingen zählten viele kleine Kinder, aber auch Jugendliche und einige Erwachsene: Der jüngste Täufling war vier Wochen, der älteste 62 Jahre alt. 13 Pastorinnen und Pastoren waren als Täufer dabei.

Ein Team aus ca. vierzig Haupt- und Ehrenamtlichen sorgte unter der Leitung von Stadtjugendreferent Söhnke Helms ab 7 Uhr für den Aufbau und im Anschluss an die Taufen für den Abbau der Bänke und der Bühne und die Organisation vor Ort.

Die Bremerhavener Initiative lehnt sich theologisch an die biblisch überlieferte Taufe Jesu im Jordan an. Das erste Tauffest an der Weser wurde im Juli 2011 gefeiert. Damals kamen 113 Täuflinge und zusammen mit Eltern, Paten und Angehörigen 1.200 Gäste. Alle zwei Jahre findet seitdem ein Tauffest an der Weser statt, 2017 mit 128 Täuflingen das bisher größte.

Zurück