Friedenslicht aus Bethlehem in Bremerhaven

Die Aussendungsfeier für das Friedenslicht aus Bethlehem findet in diesem Jahr am Sonntag, den 16. Dezember, um 18 Uhr in der Dionysiuskirche in Lehe statt. Teilnehmende können das Friedenslicht mit einer mitgebrachten Kerze in einem windgeschützten Glas oder einer Laterne nach Hause mitnehmen.

Das Friedenslicht aus Betlehem ist eine Aktion, die 1986 vom oberösterreichischen Landesstudio des ORF ins Leben gerufen worden ist. In Deutschland wird das Licht als Gemeinschaftsaktion des Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG), des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) sowie des Verbands Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) weitergegeben. Hinter der Aktion steht die Frieden stiftende Botschaft, die von der Geburt Jesu Christi für die ganze Welt ausgeht.

Das Friedenslicht wird in der Geburtsgrotte in Bethlehem angezündet und dann nach Wien geflogen, wo es von Pfadfindern in Empfang genommen und weitergeleitet wird. Pfadfinder bringen das Kerzenlicht auch vom Leher Bahnhof in die Dionysiuskirche.

Zurück