Fastenaktion in der Kindertagesstätte Johannesmäuse

Bereits zum zweiten Mal beteiligt die evangelisch-lutherische Kindertagesstätte Johannesmäuse sich an der bundesweiten Fastenaktion "7 Wochen Ohne", die jedes Jahr in der Zeit von Aschermittwoch bis Ostersonntag stattfindet. Die Kinder und Erzieherinnen der Kita verzichten in dieser Zeit auf jede Form von Süßigkeit beim gemeinsamen Essen. Sowohl Geburtstagsfeiern als auch das Frühstück und der Nachtisch bleiben so zuckerfrei.

Bei der Aktion geht es den Erzieherinnen darum, sich gemeinsam mit den Kindern bewusst zu machen, wie gut sie versorgt sind. Daarüber hinaus sind das gemeinsame Genießen und nicht zuletzt der gesundheitliche Aspekt wichtig. Anstelle von Nutella sind Käse, Paprikastreifen und Gurkenscheiben auf den Tellern der Kinder zu finden.

Deutlich wahrnehmbar ist nicht nur, dass es den Kindern schmeckt, sondern auch, wie vielfältig die Frühstücke der Kinder im Rahmen der Aktion ausfallen. Die Eltern wurden bei einem Elternabend über das Vorhaben informiert. Nur mit ihrer Unterstützung kann das gesunde und bewusste Frühstücken in dieser Zeit gelingen.

Nach der Fastenaktion steht die Osterfeier in der Kita an. In der Karwoche werden gebastelte Dekorationen abgenommen, um die Ostergeschichte danach um so deutlicher werden zu lassen. Und da Ostern auch das Ende der Fastenzeit markiert, ist die Vorfreude auf Ostern besonders groß. Schokolade, Pudding und Naschereien werden so viel bewusster als vorher zu genießen sein.

Zurück