Europaweites Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag

Anlässlich des Internationalen Friedenstags im Europäischen Kulturerbejahr 2018 werden am Freitag, den 21. September, europaweit kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten. Im Ev.-luth. Kirchenkreis Bremerhaven werden nahezu alle Gemeinden sich daran beteiligen. Das Glockenläuten findet europaweit von 18 Uhr bis 18.15 Uhr MESZ statt. Es soll ein starkes Zeichen des Friedens setzen und daran erinnern, dass die Bewahrung des Friedens eine ständige Aufgabe ist.

"Die Glocken rufen uns zum Gebet", sagt Superintendentin Susanne Wendorf-von Blumröder. "Wer sie hört, kann sich am 21. September dem Gebet vieler Menschen für den Frieden anschließen. Jede und jeder kann etwas für ein gutes Miteinander in Stadt und Land und weltweit tun." In einigen Gemeinden, etwa in der Kreuzkirche, wird das Glockenläuten auch mit einer Andacht begleitet werden.

Das Europäische Kulturerbejahr wurde durch die Europäische Kommission ausgerufen und wird in Deutschland unter dem Motto "Sharing Heritage" durch das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz koordiniert. Es soll ein größeres Bewusstsein für den Wert und die grenzüberschreitenden, verbindenden Dimensionen des materiellen und immateriellen Kulturerbes in Europa schaffen. Dazu finden in diesem Jahr europaweit tausende von Veranstaltungen statt.

Andachten zum Friedensläuten finden in Bremerhaven in folgenden Kirchen statt:

Auferstehungskirche

Christuskirche

Kreuzkirche

Marienkirche

 

Zurück