Das Reformationsspectaculum - Ein Rückblick in Bildern

Am 28. und 29. Oktober fand das Reformationsspectaculum rund um die Marienkirche statt. Den Besucherinnen und Besuchern bot sich die Gelegenheit, das Leben vor fünfhundert Jahren nachzuempfinden. Wie war das Lebensgefühl der Menschen, die zur Reformationszeit lebten? Was aßen sie, was tranken sie? Welche Gegenstände waren in ihrem Alltag wichtig? Welche Spiele waren bei Kindern beliebt? Und: Wie kann der Mut, mit dem die Menschen vor 500 Jahren ihre Kirche reformiert haben, in unsere heutige Zeit übertragen werden? All das konnten die Besucherinnen und Besucher herausfinden. Viele ließen sich diese Gelegenheit nicht nehmen, trotz eher ungemütlichen Wetters.

 

Ein beschriftetes Segel machte auf das Reformationsspectaculum aufmerksam.

Kita-Kinder singen Kurrende-Lieder.

Die Podiumsdiskussion zum Thema "Lebe! Umgang mit Angst 2017" mit (v.l.) Jörg Seedorf (Leiter der Kriminalpolizei Bremerhaven), Britta Petersdorf (Evangelisches Beratungszentrum), Christian Schefe (Pastor der Marien- und Christuskirchen-gemeinde), Anke Breitlauch (Journalistin) und Moderator Dr. Jörg Matzen (Leiter des Ev. Bildungszentrums Bad Bederkesa).

Zurück