Seemannspastor verlässt Bremerhaven

Bremerhaven (epd). Mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Empfang verabschiedet die Deutsche Seemannsmission in Bremerhaven an diesem Donnerstag ihren langjährigen Seemannspastor Werner Gerke (56). Er beende nach fast 13 Jahren seinen Dienst, um die Leitung der Paar- und Lebensberatungsstelle in Bremervörde zu übernehmen, sagte im Vorfeld der Vorsitzende der Seemannsmission und Stader Landessuperintendent, Hans Christian Brandy.

Gerke wird in der Bremerhavener Kreuzkirche und im Seemannsheim an der Schifferstraße verabschiedet. Er war verantwortlich für die hannoverschen Stationen der Deutschen Seemannsmission in Bremerhaven, Stade und Cuxhaven. Auf Gerke folgt ab 1. September Andreas Latz (55), der bisher als evangelischer Auslandspfarrer auf Sizilien gearbeitet hat.

Die hannoverschen Stationen sind Teil eines Netzwerkes von 32 Standorten der Deutschen Seemannsmission im In- und Ausland. 700 Haupt- und Ehrenamtliche leisten auf Schiffen, in Clubs und in Heimen auf mehreren Kontinenten Seelsorge und Sozialarbeit an Seeleuten aus aller Welt. Gemeinsam setzen sie sich dafür ein, die oft von Stress und kurzen Liegezeiten bestimmten Lebens- und Arbeitsverhältnisse an Bord zu verbessern. 

Zurück