Sommerfest im Hospiz zwischen Elbe und Weser in Bremervörde

Tag der Offenen Tür am 21. Juni 2015

 

Bremervörde/Elbe-Weser-Raum. Seit mehr als einem Jahr besteht das „Hospiz zwischen Elbe und Weser“ in Bremervörde. Seither erfahren schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen dort umfassende medizinische, pflegerische, sozialarbeiterische und seelsorgerliche Hilfe, die sie in dieser Lebensphase benötigen.

 

„Schon in den ersten Monaten wurde unser Angebot von Menschen aus dem gesamten Elbe-Weser-Raum intensiv angenommen“, so Pastor Volker Rosenfeld, Geschäftsführer des Hospizes. Die Einrichtung, die als Mitgliedsunternehmen zur Diakonie Niedersachsen gehört, sei „ein Leuchtturmprojekt im Sprengel Stade“. 

 

Im Rahmen eines Sommerfestes am 21. Juni können Interessierte das Haus und die Mitarbeitenden kennenlernen. Von 14.00 bis 18.00 Uhr findet ein buntes Programm statt: Für das leibliche Wohl werden Kaffee und Kuchen, Cocktails und Bratwurst vom Grill angeboten. Eine Tanzgruppe und die Bremervörde Viddel-Zwölf-Formation sorgen für eine beschwingte Atmosphäre.

Parkmöglichkeiten gibt es an der Gnarrenburger Straße 88, auf dem Gelände der Bezirksmeisterei der EWE-Netz.

 

Internet: www.hospiz-elbe-weser.de

Zurück