Schutzengel-Michael-Preis an die Notfallseelsorge

Schutzengel –Michael-Preis des Sozialfonds der Polizei e.V. (Hannover) an die Notfallseelsorge Niedersachsen-Bremen verliehen

Eine besondere Ehrung wurde der Notfallseelsorge Niedersachsen-Bremen zuteil:

Im Rahmen einer Expertentagung zum Thema „Demografischer Wandel“ bekam die Notfallseelsorge Niedersachsen-Bremen am 05. Dezember den „Schutzengel-Michael-Preis“ verliehen, der vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde.

Mit diesem Preis werden Organisationen geehrt, die sich „im täglichen Erleben um unsere Kolleginnen und Kollegen kümmern und sie bei ihrem Dienst für die Gesellschaft unterstützen“, so der Vorsitzende des Sozialfonds der Polizei e.V. Dirk Hallmann.

Die Preisverleihung selbst erfolgte durch die Botschafterin des Rates der EKD, Professorin Dr. Dr. h.c. Margot Käßmann:

In ihrer sehr persönlich gehaltenen Laudatio ging sie auf die Entwicklung und die Arbeitsfelder der Notfallseelsorge ein und hob insbesondere deren ökumenisches Selbstverständnis hervor. „Ich bin der Bitte, heute nach Soltau zu kommen und die Schirmherrschaft für diese Verleihung zu übernehmen, gern gefolgt. Zum einen, weil ich so meine Dankbarkeit und meinen Respekt für alle ausdrücken kann, die in der Notfallseelsorge tätig sind. (…) Zum anderen, weil ich so meinen Respekt ausdrücken kann für alle Polizeikräfte. (…) Polizei und Kirche arbeiten in Niedersachsen und Bremen gut zusammen. Diese Preisverleihung ist dafür ein schönes Zeichen.“

Pastor Joachim Wittchen, Beauftragter für NFS in der Landeskirche Hannovers, nahm gemeinsam mit seinen Kollegen Pastor Ulrich Gantert aus Braunschweig und Pastor Tim Kröger aus Neustadt den Preis entgegen.

„Im Namen aller, die in Niedersachsen u. Bremen in der Notfallseelsorge tätig sind, danken wir dem Sozialfond der Polizei und der deutschen Polizeigewerkschaft in Niedersachsen für diesen Preis. Wir fühlen uns dadurch sehr geehrt.“, sagte P. Wittchen vor den anwesenden Delegierten und Ehrengästen.

Zurück