Leitbild

»Krise kann ein produktiver Zustand sein.
Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.«

(Max Frisch)

Seit 1973 existiert das Evangelische Beratungszentrum als integrierte psychologische Beratungsstelle und steht seitdem als Einrichtung des Kirchenkreises Bremerhaven allen Menschen in und außerhalb Bremerhavens offen, die Beratung und Klärungshilfe in krisenhaften Lebenssituationen suchen. Als psychologisches Angebot in evangelischer Trägerschaft ermöglicht die Arbeit im Evangelischen Beratungszentrum Klienten und Ratsuchenden eine Wahlmöglichkeit zwischen unterschiedlichen Hilfeangeboten in der Region. Ausdrücklich steht das Angebot allen Menschen offen, gleich welcher Lebensform, Weltanschauung, Religions- oder Kirchenzugehörigkeit.

Das Evangelische Beratungszentrum versteht sich als Anlaufstelle für Menschen, die Probleme haben bzw. Veränderungen anstreben in ihrem familiären Umfeld (Erziehungs-und Familienberatung), in ihrer Partnerschaft (Ehe-und Paarberatung) oder mit sich, ihrer persönlichen Lebenssituation (Lebensberatung). Als Beratungsstelle hat das Evangelische Beratungszentrum keinen psychotherapeutischen Auftrag, sondern ist ein niedrig-schwelliges Angebot zur Klärungshilfe. Es geht darum, Klienten darin zu unterstützen, Wege aus der Krise zu finden, verschüttete Ressourcen zu entdecken oder neue zu finden und Selbstheilungskräfte zu stärken; mit den Klienten werden ihnen und ihrer Situation angemessene Zielvorstellungen erarbeitet, Veränderungsmöglichkeiten überprüft, neue Verhaltensweisen erprobt oder auch Begleitung in schwierigen, nicht leicht zu verändernden Lebenssituationen ermöglicht.

Es ist die Überzeugung der Mitarbeitenden im Evangelischen Beratungszentrum, dass Beratung im Grundsatz eine dialogische Begegnung ist, die respektvoll und ergebnisoffen die Autonomie und Selbstverantwortung des individuellen Klienten zu fördern und zu unterstützen hat. Dies geschieht selbstverständlich unter dem Schutz absoluter Verschwiegenheit.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Evangelischen Beratungszentrum sind – aus unterschiedlichen psychosozialen Grundberufen stammend – kompetent und durch Fort- und Weiterbildung vielseitig qualifiziert. Die Zusammenarbeit im multiprofessionellen Team geschieht nach fachlichen Standards, mit der Forderung und Förderung permanenter Fortbildung, gegenseitiger Fallsupervision und externer Teamsupervision. Die Arbeit wird im jährlichen Tätigkeitsbericht statistisch ausgewertet und dokumentiert.

Das Evangelische Beratungszentrum ist Teil des regionalen psychosozialen Systems und eingebunden in die kommunalen und kirchlichen Vernetzungsstrukturen. Die regionale und überregionale Zusammenarbeit mit anderen Beratungs- und Hilfeeinrichtungen ist selbstverständlicher Bestandteil der Arbeit.